Unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen - FAQ


Habe ich Anspruch auf die Kostenübernahme von Pflegehilfsmitteln?

Damit Sie unsere Produktpakete bestellen und von der Krankenkasse bezahlen lassen können, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein:

  • ein anerkannter Pflegegrad des Pflegebedürftigen
  • der Bedürftige lebt zuhause, in einer Einrichtung für betreutes Wohnen oder einer WG
  • die Pflege wird von einer Privatperson übernommen

Wer übernimmt die Kosten für meine Pflegehilfsmittel?

Ihre Pflegekasse übernimmt die Kosten für unsere Pflegehilfsmittel-Pakete, wenn Ihr Antrag auf eine Kostenübernahme bewilligt wurde. Sobald dies geschehen ist, kümmern wir uns für Sie um die Abrechnungen – Sie brauchen dann nur noch die gewünschten Produktpakete auswählen.

Wie kann ich die Kostenübernahme beantragen?

Wir stellen Ihnen im Bereich Downloads ein Formular zur Verfügung, mit dem Sie die Übernahme Ihrer Kosten für Pflegehilfsmittel beantragen können. Wenn Sie wünschen, helfen wir Ihnen bei dem Antrag an Ihre Pflegekasse.
Sie brauchen nur das Formular auszufüllen – es sind keinerlei Rezepte oder Bescheinigungen Ihres Arztes notwendig.
Den Antrag finden Sie bei uns zum Download: Antrag auf Kostenübernahme

Wie lange dauert es bis zur Bewilligung?

Die Bearbeitungszeit kann von Fall zu Fall variieren. Doch normalerweise dauert es nicht länger als vier Wochen, bis Ihr Antrag genehmigt ist.

Für welchen Zeitraum wird die Kostenübernahme bewilligt?

Für gewöhnlich bewilligen die Krankenkassen Ihren Antrag auf unbestimmte Zeit. In manchen Fällen wird zunächst ein Jahr Laufzeit bewilligt und der Antrag nach Ablauf dieser Zeit erneut geprüft. Solange die pflegebedürftige Person zuhause betreut wird, besteht grundsätzlich ein Anspruch auf Kostenübernahme.

Welche Summe wird pro Monat für mich übernommen?

Das Pflegestärkungsgesetz besagt, dass monatlich Pflegehilfsmittel im Wert von bis zu 40 Euro erstattet werden. Unsere Produktpakete sind so gestaltet, dass diese Summe garantiert nicht überschritten wird. Es kommen keinerlei Zusatzkosten auf Sie zu.

Für welche Arten von Produkten werden die Kosten übernommen?

Ihre Pflegekasse übernimmt die Kosten für sogenannte Pflegehilfsmittel.
Dazu zählen u.a.:

  • Einmalhandschuhe
  • Schutzschürzen
  • Mundschutz
  • Bettschutzeinlagen
  • Flächendesinfektionsmittel
  • Händedesinfektionsmittel

Welche Produkte sind in den Pflegehilfsmittel-Paketen enthalten?

Unsere Produktpakete enthalten Mundschutz, Untersuchungshandschuhe und Schutzschürzen für den einmaligen Gebrauch. Dazu kommen saugstarke Bettschutzeinlagen und Desinfektionsmittel für Flächen und Hände. Die Menge der jeweiligen Produkte variiert von Paket zu Paket. Sie können damit Ihren allgemeinen Pflegebedarf abdecken oder den Schwerpunkt auf einen bestimmten Aspekt der Pflege legen – z. B. die Versorgung bettlägriger Menschen mit Inkontinenz.

Wie kann ich diese Pakete kostenlos bestellen?

Sobald Sie den Antrag auf Kostenübernahme ausgefüllt haben und dieser bewilligt wurde, können Sie in unserem Shop das gewünschte Paket auswählen. Es entstehen keinerlei weitere Kosten.

Ich bin privat versichert – was muss ich beachten?

Wenn Sie privat versichert sind, müssen wir eine Rechnung für Ihr Pflegehilfsmittel-Paket stellen. Sobald Sie diese bezahlt haben, reichen Sie die Rechnung bei Ihrer Versicherung ein. Normalerweise erstatten auch Privatversicherungen die monatlichen Kosten von bis zu 40 Euro.